• 1

Informationen zur Erstanfrage

Für die Aufnahme in das Hospiz Via Luce gelten die gesetzlichen
Voraussetzungen nach § 39 a Satz 4 SGB V, die für alle Hospize gelten.

Nach diesem Gesetz sind Hospize selbständige Einrichtungen mit einem eigenständigen Versorgungsauftrag, die  Patienten mit unheilbaren Krankheiten in der letzten Lebensphase aufnehmen und bei denen eine palliativmedizinische Behandlung erbracht wird.

Die Menschen, die an einer fortgeschrittenen Krankheit leiden, bei der eine Heilung ausgeschlossen ist und eine palliativmedizinische Behandlung notwendig ist, können in unserem Hospiz ein letztes Zuhause finden.

Folgende Krankheitsbilder  kommen für eine palliativmedizinische Behandlung in einem stationären Hospiz in Betracht:  

  • fortgeschrittene Krebserkrankungen
  • Vollbild der Infektionskrankheit AIDS
  • Erkrankungen des Nervensystems mit unaufhaltsam fortschreitenden Lähmungen Endzustände von chronischen Nieren-, Herz-, Verdauungstrakt- oder Lungenerkrankungen  

95% der Kosten übernimmt die Kranken und Pflegekasse, 5% der Kosten muss das Hospiz über Spenden finanzieren.  Der Gast muss nichts bezahlen.

Bitte wenden Sie sich an die Pflegedienstleitung des Hospizes Via Luce!  

Mechtild Wohnhaas-Ziegler
Virchowweg 22
78054 VS-Schwenningen
Tel: 0 77 20 / 99 58 9 - 20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

Von der Idee im Jahr 2001 bis zur Eröffnung im Jahr 2006 verging viel Zeit.
Wenn Sie mehr über die Idee wissen möchten, dann klicken Sie einfach im Hauptmenü auf die Historie.


Hospiz Via Luce

Virchowweg 22
78054 Villingen-Schwenningen

Tel.: +49 (0) 77 20 / 9 95 89 - 20

Fax: +49 (0) 77 20 / 9 95 89 - 56

info@hospiz-via-luce.de


Zum Kontaktformular